Ausbildereignungsprüfung nach AEVO heißt für uns: Ausbilder und Ausbilderinnen erfolgreich vorbereiten – auf ihre IHK-Prüfung und die Berufspraxis mit Ausbilderschein

Ausbildung der Ausbilder und Ausbilderinnen (AdA): Vorbereitungslehrgang nach AEVO

Auszubildende sind die Führungskräfte von morgen – gute Ausbilder/innen bereiten sie heute darauf vor.
Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels legen Unternehmen wieder vermehrt großen Wert darauf, eigene Nachwuchskräfte auszubilden und selbst die Qualität der betrieblichen Berufsausbildung sicherzustellen. Die Ausbildung der Ausbilder (AdA) gemäß AEVO ist daher ein zentraler Bestandteil der Personalentwicklung, der immer wichtiger wird. Für Sie ist der Ausbilderschein eine wertvolle Qualifikation, die Ihren Handlungsspielraum und Verantwortungsbereich erheblich vergrößert. Melden Sie sich jetzt zum Vorbereitungslehrgang für die Ausbildereignungsprüfung an und profitieren Sie noch im Jahr 2015 von merklich verbesserten Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Produktgruppe
Weiterbildung

 

Geänderte Öffnungszeiten am 24.11.2017 (08:00-17:00 Uhr).

Berufsbild / Tätigkeitsfelder

Ausbilder und Ausbilderinnen tragen in Unternehmen eine große Verantwortung. Sie sind Ansprechpartner für Auszubildende, motivieren und beurteilen sie, sorgen für ihre branchengerechte und marktfähige Qualifikation und schaffen eine Bindung zum Unternehmen. Sie achten auf die Einhaltung der rechtlich geregelten Standards in der Ausbildung, fördern den Nachwuchs und wirken dadurch dem Fachkräftemangel in der Wirtschaft entgegen. Damit Sie dieser spannenden Herausforderung gewachsen sind, bereitet Sie der Lehrgang praxisorientiert auf Ihre Eignung zur Ausbilderin / zum Ausbilder vor. 

Einsatzbereiche

Jedes Unternehmen, das in Deutschland eine Ausbildung nach dem dualen System anbietet, benötigt mindestens einen Ausbilder / eine Ausbilderin nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO oder AusbEignV). Aufgrund des Fachkräftemangels steigt auch im Jahr 2015 der Bedarf an Ausbildern und Ausbilderinnen, so dass Ihnen der Ausbilderschein nach AEVO hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet. Selbsständige, die eine Ausbildung anbieten oder als Dozenten in der Erwachsenenbildung arbeiten wollen, benötigen ebenfalls die Ausbildungsbefähigung. Der Ausbilder / die Ausbilderin ist betriebsintern für die Ausbildung insgesamt verantwortlich und Ansprechpartner oder Ansprechpartnerin für die Auszubildenden.
 
Über die Ausbildungsbefähigung verfügen grundsätzlich alle, die auch die AdA-Prüfung („Ausbildung der Ausbilder“) absolviert haben. Die Ausbildungsberechtigung bekommt aber nur, wer außerdem eine Berufsausbildung oder ein Studium abgeschlossen hat und dessen Ausbildungsbetrieb bei der zuständigen Kammer (IHK und alle anderen Kammern) eingetragen ist. Nur wer beides - Ausbildungsbefähigung und Ausbildungsberechtigung - hat, ist in Deutschland als Ausbilder oder Ausbilderin anerkannt. Ausbilder und Ausbilderinnen sind für die Entwicklung von Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Persönlichkeitskompetenz und Sozialkompetenz zuständig. Neben ihrer klassischen Rolle und den damit verbundenen Aufgaben (anweisen, unterweisen, beurteilen und entscheiden) werden sie immer mehr auch zu Organisatoren, Lernberatern, Moderatoren und Informatoren. Das Hauptgewicht der Arbeit liegt dabei auf Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung und Unterstützung der Lernenden (Lernprozessbegleiter) während der Ausbildung.
 

Konzept

Die Basis für diesen Lehrgang bilden die langjährige Erfahrung unserer Fachdozenten und ausgewählte Fachliteratur, die speziell auf die IHK-Prüfung abgestimmt ist. Unsere Fachdozenten sind auch in den Prüfungsausschüssen der IHK zu Köln aktiv und mit den aktuellen Anforderungen der Prüfungen, den gesetzlichen Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sowie der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) vertraut. Die Unterweisungsprobe oder die Präsentation - als Kernstück der IHK-Prüfung - wird im Unterricht vorbereitet. Da wir großen Wert auf die Nähe zur beruflichen Praxis legen, beinhaltet der Unterricht neben der regelmäßigen Lernkontrolle und den klassischen Lehrgesprächen auch Präsentationen, Fallstudien und Rollenspiele.

Ziel

In unseren Kompaktlehrgängen und dem Crash-Kurs werden Ihnen alle relevanten Themen und Inhalte im Rahmen der Ausbildungseignungs­verordnung (AEVO) vermittelt. Sie werden optimal und angepasst an Ihre individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse auf die schriftliche und praktische Ausbildungseignungsprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vorbereitet.  Im Rahmen des jeweiligen Lehrgangs nutzen und erweitern Sie Ihre pädagogischen Fähigkeiten und stellen in der Prüfung Ihre persönliche, fachliche und pädagogische Eignung unter Beweis.
 
Als Ausbilderin oder Ausbilder unterstützen Sie künftig Auszubildende bei der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung und vermitteln berufsrelevante Kenntnisse und Erfahrung. Sie leiten die Auszubildenden an, motivieren und bewerten sie.
 

Zielgruppe

Die Ausbildereignung der Industrie- und Handelskammer (IHK) bzw. der Handwerkskammer (HWK) richtet sich an Mitarbeiter aus allen Branchen und Selbstständige. Es spielt keine Rolle, in welcher Branche und welchem Beruf Sie ausbilden wollen, denn der Ausbilderschein und somit auch der Vorbereitungslehrgang sind branchenübergreifend und für alle Berufe gleich. Für zahlreiche IHK-Aufstiegsfortbildungen ist die Eignung bzw. der Ausbilderschein zwingend erforderlich.
Unsere Kompaktlehrgänge im Umfang von 40 Unterrichtseinheiten richten sich an alle, die den Ausbilderschein erwerben möchten. Der Crash-Kurs ist für Teilnehmer/innen geeignet, die ihre Vorbereitungszeit aufgrund individueller Vorkenntnisse verkürzen können, um Zeit und Geld zu sparen. Das betrifft beispielsweise Fachwirte, die nur noch den praktischen Teil der Ausbildereignungsprüfung ablegen müssen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Fortbildung zum Ausbilder bzw. zur Ausbilderin für Sie die richtige Wahl und welche Lehrgangsform am besten für Sie geeignet ist, erhalten Sie bei uns jederzeit weitere Informationen und individuelle Beratung. Nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf oder schauen Sie täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr persönlich in der Wirtschaftsakademie Am Ring in Köln vorbei.
 

Lehrinhalte

Vermittlung der Lehrinhalte und Lernkontrollen zu den Ausbildungsphasen:
 

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen
  • Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten
  • Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen
  • Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung
  • Simulation der schriftlichen Prüfung (dreistündiger Multiple-Choice-Test)
  • Auswertung der Prüfungsergebnisse und Klärung von Rückfragen
  • Prüfungsanforderungen der Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • Rahmenbedingungen / Entscheidungshilfe "Unterweisung vs. Präsentation"
  • Tipps für die Konzepterstellung und Prüfungsvorbereitung
  • Simulation der Unterweisung / Präsentation
  • Besprechung der Konzepte und ggf. Tipps zur Anpassung
  • Übung des Fachgesprächs 

Die oben abgebildeten Lehrinhalte spiegeln die Kompaktlehrgänge mit allen Inhalten wider.
 
 

Abschluss

Der Vorbereitungslehrgang bereitet die Teilnehmer/-innen auf die Ausbildereignungsprüfung (Ausbilderschein) vor der jeweiligen Kammer vor (z.B. IHK).
Die Anmeldung zur Prüfung sowie die Zahlung der Prüfungsgebühr übernehmen Sie selbst.
Weitere Informationen zur IHK-Prüfung und den IHK-Prüfungsgebühren erhalten Sie bei der IHK Köln.

 

Dauer

Alle Informationen, die die Prüfung betreffen, entnehmen Sie bitte der Website der für Sie zuständigen Stelle (z. B. IHK-Köln). 

Wählen Sie Ihre passende Lehrgangs-Variante zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung:

Wir bieten Ihnen drei verschiedene Lehrgangsmodelle zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungs­prüfung an: kompakt in Vollzeit über eine Woche, berufsbegleitend abends über den Zeitraum von ca. drei Monaten oder als Crash-Kurs für Teilnehmer, die nur noch den praktischen Teil der Ausbilderseignungsprüfung ablegen müssen.

Kompaktlehrgang Vollzeit: 40 Unterrichtsstunden (USt.), 5 Arbeitstage in Vollzeit (Montag bis Freitag, 09:00 - 16:00 Uhr), 530 € inkl. Lernmittel zzgl. IHK- bzw. HWK-Prüfungsgebühr

 

Anmeldung

Wenn Sie sich für unseren Lehrgang interessieren, füllen Sie bitte unser Anmeldeformular aus und schicken uns dieses unterschrieben (per E-Mail, Post oder Fax) zurück. Die Bestätigung für Ihre Teilnahme erhalten Sie umgehend nach Anmeldeeingang.

*** BItte beachten Sie, dass alle AEVO-Kurse ab Jan. 2016 über unser Schwesterunternehmen, die Frey Competence GmbH, durchgeführt werden ! Inhalte, Dozenten und Rahmenbedingungen bleiben gleich! ***


Kurzübersicht

Dauer1 Arbeitswoche (5 Tage)
Kosten40 Unterrichtsstunden (USt.), 5 Arbeitstage in Vollzeit (Montag bis Freitag, 09:00 - 16:00 Uhr) 530 € inkl. Lernmittel, zzgl. IHK-Prüfungsgebühren (Vollzeit)/ ab 2018: 560 €
Nächster Termin20.11.2017 - 24.11.2017

Sechs gute Gründe

für eine Weiterbildung an der WIRTSCHAFTSAKADEMIE AM RING

  • Jahrelange Erfahrung in der Erwachsenenbildung
  • Effizienter Know How – Transfer durch Dozenten mit fundierter Praxiserfahrung
  • Innovatives und handlungsorientiertes Schulungskonzept
  • Aktuelle Lerninhalte
  • Persönliche Lernatmosphäre
  • Guter Service